Neues von Gestern
 
 
Mrz 26 2015
| Kategorie(n): DIY, Tipps & Tricks

Gastgeschenke sind ja immer eine schöne Überraschung. Es gibt mittlerweile so viele tolle Ideen für Gastgeschenke. Mir gefallen besonders die, bei denen das Gastgeschenk auch gleich die Funktion des Namenskärtchens übernimmt. Die Liebe Stephanie Juliette Rinner hat sich letztes Jahr im Sommer mit Mein Keksdesign selbstständig gemacht und hat es sich seit dem zur Aufgabe gemacht, aus dem einfachen Keks, sehenswerte süße Einzelstücke zu entwerfen.

Ihr Wissen gibt sie mit voller Hingabe in Ihren Keks-Workshops, privaten Keks-­Party ́s, Kindergeburtstagen und auf Braut-­Party ́s weiter. Auf Ihrem Blog und Ihren Newslettern teilt Sie regelmäßig mit Keksverliebten tolle Rezepte und Dekoideen. Besonders die personalisierten Geschenkideen und regelmäßigen Videoanleitungen sind echte inspirationen.

Für uns hat Sie heute eine tolle Anleitungen für einen Namenskeks als Gastgeschenk im Gepäck. Der ist wirklich nicht schwer und sollte für alle, die schonmal mit Rührschüssel und Ofen zu tun hatten, einfach zu backen sein. Beim verzieren der Kekse braucht es eventuell ein wenig Übung aber ich bin mir sicher, dass Ihr das auch schafft.

MeinKeksdesign6

 

Namenskeks als Gastgeschenk

Keksrezept
100g feiner Zucker
125g Butter
zwei mittelgroße Eier
eine Vanilleschote oder 1 TL Vanilleessenz
eine Prise Salz
400g Weizenmehl

Die Zuckermischung mit den Eiern cremig rühren und die Butterflocken hinzufügen. Nach Belieben einen TL Vanilleessenz oder eine Stange Bourbon Vanille mit einer Prise Salz beimengen.

Schaumig rühren und nach und nach das gesiebte Mehl unterheben und kneten bis eine geschmeidige Teigkugel entsteht. Für ein perfektes Ergebnis den Teig entweder bereits am Vorabend zubereiten oder vor der weiteren Verarbeitung min. zwei Stunden kühl ruhen lassen.

Anschließend Mehl auf der Arbeitsplatte verteilen, den Teig ca. 5mm dick ausrollen und die Lieblingskeksmotive ausstechen. Den Backofen auf 170 Grad (Umluft) vorheizen und die Kekse 6-­10min backen. Das Rezept reicht für bis zu 45 Stück (je nach Motiv und Größe).

Royal Icing Rezept
Das Grundrezept der Eiweißspritzglasur besteht aus fein gesiebtem Puderzucker, frischem
Eiweiß, ein paar Tropfen Wasser und je nach Geschmack feinen Aromen.

4 Eiweiß
ca. 1.000g Puderzucker (je nach Größe der Eier)

Den Puderzucker in eine Schüssel sieben und mit den anderen Zutaten ca. 5 min mit dem Mixer oder der Küchenmaschine glattrühren. So lange verrühren, bis eine zähe weiße Masse entsteht. Sofern die Spritzglasur nichts sofort verwendet wird, unbedingt luftdicht verschließen, damit sie nicht vertrocknet.

Bei Bedarf mehr Wasser hinzufügen, so dass eine zähflüssige Konsistenz (ähnlich Zahnpasta) herauskommt. Diese verwenden wir für Ränder, Blumen und Schriftzug. Um aus der zähflüssigen Konsistenz eine dünnflüssige zu erhalten, Tröpfchenweise Wasser beimengen, bis die Glasur von selber vom Löffel läuft. Wenn die gewünschten Ergebnisse erzielt werden, die unterschiedlichen Glasuren luftdicht verschließen. Je nach Belieben kann nur mit dem Einfärben begonnen werden.

Benötigtes Equipment
Einweg-­Spritzbeutel die mit verschiedenen Tüllen kombinierbar sind. Für dünnflüssige Glassuren eigenen sich Dosierflaschen besonders gut.

MeinKeksdesign4

Dekorieren der Kekse

1. Keks mit der festen Spritzglasur in Hellrosa umranden

MeinKeksdesign1

2. Keks mit der flüssigen Glasur in Hellrosa ausfüllen. Der Keks muss dafür min. 4 Stunden oder am besten über Nacht getrocknet sein.

MeinKeksdesign2

3. Für die kleinen Blümchen und den Schriftzug eine feste Glasur z.B. in Weiß wählen. Für ein edles Finish Goldpuder mit ein paar Tropfen Alkohol zu einer dicken Masse anrühren und mit einem feinen Pinsel auftragen.

MeinKeksdesign3

Fertig ist euer Keks-Gastgeschenk. Gar nicht so schwer oder ? Ich werde die Kekse auf alle Fälle ausprobieren. Wenn nicht für unsere Hochzeit dann definitiv für den nächsten Geburtstag oder eine Babyparty.

==Teilen++
Email to someonePin on Pinterest0Tweet about this on TwitterShare on Facebook0Print this pageGoogle+0

Kommentar schreiben

 
Return to Top ▲Return to Top ▲