Neues von Gestern
 

Deine Suchergebnisse für diy

 
Jul 01 2016
| Kategorie(n): DIY, Tipps & Tricks, Unsere Hochzeit

Hallo,

Wedding Wands dürften vielen von euch mittlerweile ein Begriff sein. Die kleinen niedlichen Zauberstäbe mit Bändern. Die bekommen eure Gäste um euch als frisch getrautes Paar im Spalier zu begrüßen. Eine schöne Alternative zum Blumen streuen und Reis werfen, denn in vielen Kirchen und bei Standesämter ist es nämlich teilweise verboten. Wir haben diese tollen Stäbe für unsere Hochzeit gebastelt und ich möchte euch nun zeigen, wie ihr sie ganz einfach selbst machen könnt. Ihr braucht folgende Dinge:

Rundhölzer
Schleifenband
Spitze
Heißkleber
Glöcken (optional)

 

Wedding Wands-1

Die Rundhölzer könnt ihr ganz nach eurem Geschmack wählen. Wir haben uns für relativ dünne Stäbe in 40 cm länge entschieden. Das ist aber natürlich keine Vorgabe, die Ihr beachten müsst.

Wedding Wands-3

Die Bänder haben wir ein wenig länger geschnitten als den Stab, da die sie ja noch um den Stab gewickelt werden. Hier könnt ihr euch auch ganz nach eurem Hochzeitsthema ausleben. Wählt Farbe, Band und Anzahl so wie es für euch am schönsten ist.

Wedding Wands-2

Wir haben uns für ein Schleifenband und eins aus Spitze entschieden. Als erstes klebt Ihr mit dem Heißkleber das schmale Band auf das breite. Ca. 1 cm lang.

Wedding Wands-4

Danach nehmt Ihr eure Heißklebepistole und bringt Kleber auf eurem Stab auf. So breit wie euer größtes Band.

Wedding Wands-6

Jetzt einmal rumwickeln und fertig ist euer erstes Stäbchen. Das macht ihr jetzt so lange bis Ihr auch für jeden Gast ein Stäbchen habt.

Wedding Wands-7

Wedding Wands-8

Auf unserer Hochzeit sah das ganze dann so aus. Es war so schön aus der Kirche zu kommen und so wunderbar begrüßt zu werden.

melanie-kim-313

melanie-kim-402

Liebste Grüße,

Melanie

Apr 06 2016
| Kategorie(n): DIY, Tipps & Tricks, Unsere Hochzeit

Hallo,

die Zeit läuft und läuft und die letzten Wochen sind wir fleißig am basteln und vorbereiten. Unsere Gastgeschenke haben wir jetzt auch endlich fertig. Wir haben lange hin und her überlegt und wollten passend zur Hochzeit etwas „Natur“, desshalb haben wir uns für Seedbombs entschieden. Die kleinen Bomben können überall verteilt werden und es blühen nach einer Zeit tolle Wiesenblumen. Ob im Garten oder in der Stadt, wo ein Fleckchen ein wenig grün gebrauchen könnte oder aber beim spazieren im Park. Sie sind überall willkommen und machen die Welt ein bisschen bunter sobald sie blühen.

Am Anfang wollte ich Blumensamen als Samenpapier in Herzform als Gastgeschenke. Wenn der Tag dann aber immer näher rückt und kosten über kosten auf einen prasseln, dann schaut man doch mal nach, an welcher Stelle gespart werden kann. Die Seedbombs selber zu machen ist wirklich super günstig und eine gute Alternative. Ich rechne euch auch nachher nochmal den Preis pro Bombe aus. Jetzt wird es aber erstmal ein wenig schmutzig. Am besten arbeitet Ihr draußen oder legt gut mit Papier aus!

Für 70 Walnussgroße Seedbombs braucht Ihr…

5 Teile Blumenerde
3 Teile Tonpulver/Tonerde/Lehmpulver
1 Teil Blumensamen
1-2 Teile Wasser

Ich habe das ganze mit einer Tasse gemessen, die eine Füllmenge von ca. 250 ml hatte.

 

Seedbombs-diy-1

Als erstes müsst Ihr die Blumenerde einmal durchsieben, damit alle größeren Teile wie kleine Zweige und Wurzeln aussortiert werden. Dieser Schritt ist wichtig, da Ihr die Erde schön aufklockert und ein ganz feines Ergebnis bekommt.

Seedbombs-diy-2

Seedbombs-diy-3

Seedbombs-diy-4

Die Blumensamen in die Erde geben und kräftig durchmischen.

Seedbombs-diy-5

Jetzt die Tonerde zugeben und nochmal ordentlich mischen.

Seedbombs-diy-6

Zum Schluss kommt das Wasser. Versucht es erstmal mit einem Teil und knetet den Matsch ordentlich durch. Es muss eine nicht zu trockene und nicht zu feuchte Masse entstehen, die sich gut rollen lässt. Probiert einfach so lange aus, wie es euch am besten passt. Wenn die Masse zu nass ist, dann könnt Ihr mit den trockenen Materialien einfach wieder ein wenig festigkeit einbringen.

Seedbombs-diy-8

Seedbombs-diy-7

Die Kugeln sollten maximal die größe einer Walnuss haben, da sie sonst nicht schnell genug trocknen können und eventuell schon anfangen würden zu keimen!!!

Seedbombs-diy-9

2-3 Tage trocknen lassen und danach schön verpacken und schon sind eure Gastgeschenke fertig.

Tischdeko-Hochzeit-3

Die Blumenerde hat mich nichts gekostet, da wir noch genügend haben. Es wäre für die Menge aber ca. 1 € gewesen. Tonerde zu besorgen hat sich als ziemlich kompliziert erwiesen. Ihr könnt theoretisch auch die teure Heilerde aus der Apotheke nehmen aber das ist bei diesem Gastgeschenk ja nicht Sinn der Sache. Nach langer Suche wurde ich fündig. Lehmpulver bekommt Ihr im Zoohandel bei der Terraristik. Sehr günstig und klappt genauso! Dafür habe ich 9 € bezahlt. Die Blumensamen habe ich im Gartencenter für 6 € bekommen und das Wasser habe ich jetztmal nicht berechnet 😉 Das sind dann insgesamt 16 Euro und macht bei 70 Bomben ein Stückpreis von 0,23 € Wenn Ihr jetzt noch ein Organzasäckchen nehmt um das ganze schön zu verpacken seid Ihr bei 0,41 €. Wir haben uns für Baumwollstoff und ein schickes Schleifchen entschieden. Damit liegen wir bei 0,82 € pro fertigem Gastgeschenk.

Wie Ihr sehen könnt, muss nicht immer viel Geld für schöne Gastgeschenke ausgegeben werden. Mir gefallen Sie richtig gut und ich kann wieder einen Punkt von unserer Liste streichen 🙂

 

Liebste Grüße,

Melanie

Nov 10 2015
| Kategorie(n): Farben, Inspirationen, Stile
   

Heute zeige ich euch Bilder von der Aline von Aline Lange Fotografie. Hier hat Sie mir eine von Ihren Lieblingshochzeiten für euch geschickt. Eine DIY Hochzeit im Scheuerboden des Obsthof Jäck in Schriesheim.

Die beiden haben sich für die Farben rot und blau entschieden, die ich wirklich sehr schön zusammen finde. Der VW Bulli in rot passt perfekt zu den roten Schuhen unserer Braut. Die zuckersüßen Schiffchen als Platzkarten strahlen ebenso in sattem rot und navy blau.

Der Obsthof scheint einfach eine klasse Location für alle zu sein, die auf rustikale Vintageromantik stehen.

Die Floristin hat sich hier auch alle mühe gegeben und tolles in den passenden Farben gezaubert. Die Blumen für den Bulli sind wirklich genial. Alles in allem eine perfekte Hochzeit mit ganz viel Liebe zum Detail. Schaut selbst…

 

 

Aline Lange Fotografie - 18

Aline Lange Fotografie - 2

Aline Lange Fotografie - 3

Aline Lange Fotografie - 4

Aline Lange Fotografie - 5

Aline Lange Fotografie - 6

Aline Lange Fotografie - 7

Aline Lange Fotografie - 8

Aline Lange Fotografie - 9

Aline Lange Fotografie - 10

Aline Lange Fotografie - 11

Aline Lange Fotografie - 12

Aline Lange Fotografie - 13

Aline Lange Fotografie - 14

Aline Lange Fotografie - 15

Aline Lange Fotografie - 16

Aline Lange Fotografie - 17

Aline Lange Fotografie - 19

Aline Lange Fotografie - 20

Aline Lange Fotografie - 21

Aline Lange Fotografie - 22

Aline Lange Fotografie - 23

Aline Lange Fotografie - 24

Aline Lange Fotografie - 25

Aline Lange Fotografie - 26

Aline Lange Fotografie - 27

Aline Lange Fotografie - 28

Aline Lange Fotografie - 29

Aline Lange Fotografie - 30

Aline Lange Fotografie - 31

Aline Lange Fotografie - 32

Aline Lange Fotografie - 33

Aline Lange Fotografie - 34

Aline Lange Fotografie - 35

Trauort: Heimatmuseum Dossenheim
Brautkleid: Peek & Cloppenburg
Ringe: Schmuckgalaxie
Haare & Make-Up: Tomco. (Heidelberg)
Floristin: Florales Handwerk
Catering: Der fliegender Holländer (Heiligkreuzsteinach)
Location: Obsthof Familie Jäck, Schriesheim
Photobooth: The Photobooth
Klavierspieler: Klaus Sahm, PopAkademie Mannheim

Jun 29 2015
| Kategorie(n): DIY, Tipps & Tricks

Unsere Save the Date Holzscheiben habe ich euch ja schon gezeigt. Es gibt aber noch so viele andere tolle Ideen für diese große Ankündigung und es müssen nicht immer nur langweilige Karten sein. Für euch habe ich heute eine kleine Tüte voller Konfetti dabei, damit eure Gäste schon direkt in Feierstimmung kommen. Das basteln ist wirklich nicht schwer und aufwändig aber macht einiges her.

 

DIY Save the Date Konfetti 8

Für das Save the Date Konfetti braucht Ihr folgendes…

Konfetti (Ich habe Pailletten in Gold, Herzen in Rosa und Weiß, und Kreise in Gold und weiß genommen)
Laternenfolie/papier (Das ist leicht durchsichtig)
Schildchen bedruckt mit allen wichtigen Infos in einer Form eurer Wahl
Schildchen in der gleichen Form, etwas größer in Gold als Hintergrund

 

DIY Save the Date Konfetti 1
Das Konfetti habe ich mit einem Locher und einem Herzstanzer selbst gemacht, dass spart einiges an Geld. Ihr könnt es aber auch in den meisten Bastelgeschäften oder Hochzeitsshops kaufen.

DIY Save the Date Konfetti 2
Druckt die wichtigsten Infos auf ein festes Papier und schneidet euch ein Schildchen in der Form eurer Wahl aus. Das Goldene Papier, dass für den Hintergrund ist, schneidet Ihr einfach ein wenig größer aus. So erhaltet Ihr einen schönen Effekt. Bei diesem Projekt habe ich alles mit dem Pritt Roller geklebt, denn er muss nicht erst trocknen und weicht auch nicht das Papier auf.

DIY Save the Date Konfetti 3
Das Tütchen schneidet Ihr aus der Laternenfolie zurecht. Die größe ist auch hier euch überlassen. Ich habe ungefähr DIN A5 gewählt, denn so bekommt Ihr das ganze auch passend in einen Umschlag zum verschicken. Schneidet die Folie zurecht und klebt auch hier mit dem Pritt Roller die Seiten zusammen. Danach füllt Ihr das ganze mit eurem Konfetti.

DIY Save the Date Konfetti 4

DIY Save the Date Konfetti 5
Für einen schönen Verschluss habe ich einfach mit der Nähmaschine im Zick-Zack-Stich über die Tüte und das Schildchen genäht. Wenn Ihr keine Nähmaschine habt, dann könnt Ihr hier auch kleben und das ganze vielleicht noch mit einem schönen Band verzieren.

DIY Save the Date Konfetti 6
Schon ist euer Save the Date Konfetti fertig und wartet nur noch darauf an die ganzen Gäste verschickt zu werden. Ich hoffe euch hat dieses DIY gefallen. Es werden mit der Zeit auf jeden Fall noch mehr Save the Date Ideen geben.

DIY Save the Date Konfetti 10

DIY Save the Date Konfetti 9

 

Liebe Grüße

Melanie

Mai 04 2015
| Kategorie(n): DIY, Unsere Hochzeit

Bei unseren Hochzeitsplanung tut sich im moment wieder richtig viel. Nachdem wir ums um das Datum, die Kirche und die Location gekümmert haben, geht es nun darum Fotografen und andere Dienstleister zu finden. Zu dieser Suche und meinen Erfahrungen aber in einem anderen Beitrag mehr. Da wir nicht bei uns in der nähe heiraten, sondern jeder eine lange Anreise hat, ist es umso schwieriger alles unter einen Hut zu bekommen. Damit unsere Gäste auch früh genug informiert sind, haben wir uns dazu entschlossen vom Save-the-Date gebrauch zu machen. Bei einer Hochzeit bei uns in der nähe hätte ich darauf definitiv verzichtet. Da aber wie gesagt eine lange Anreise der Gäste bevor steht, das Datum auf ein langes Wochenende fällt und die Urlaubszeit beginnt, wollen wir mit dem Save-the-Date auf Nummer sicher gehen. Es könnte ja auch passieren, dass ein anderes Paar auch an diesem Tag heiraten möchte. Um diese ganzen Dinge zu umgehen haben wir uns also Gedanken um die Art und Form unserer Save-the-Date Ankündigung gemacht. Eine einfache Karte wollte ich persönlich einfach nicht haben. Das liegt nunmal daran, dass ich liebend gerne bastel und DIY liebe, deshalb musste auch hier was schönes her, dass schon zum Stil der Hochzeit passt. Die Holzscheiben habe ich schon im Januar günstig in einer Gärtnerei bekommen. Damit habe ich auch schon so einiges angestellt. Die Idee einen Save-the-Date Magneten zu machen kam mir dann irgendwie spontan. Eigentlich wollte ich die Holzscheibe erst so verschicken, aber mit der Funktion als Magnet ist es doch noch toller.


Save-the-Date1

Die Holzscheiben waren also schon da. Das nächste Problem war die Holzscheiben zu beschriften. Mit der Hand hätte das ganze bestimmt nicht so toll ausgesehen, deshalb haben wir uns bei der Firma Stempel Malter ein paar Orte weiter unseren Stempel herstellen lassen. Die Vorlage habe ich selbst erstellt und per E-Mail geschickt. Der Stempel war dann am nächsten Tag abholbereit. Ich habe mich rießig gefreut, dass der Stempel so toll geworden ist.

Save-the-Date2

Um auf Holz zu stempel muss darauf geachtet werden, dass ein Stempelkissen mit einer hohen Pigmentanzahl genommen wird, da das Holz die Farbe sonst verschluckt. Ich habe es mit einem normalen Bürostempelkissen versucht aber das ganze war wie ein leichtes grau zu erkennen und nicht schön schwarz. Die Stempelkissen von Versa Color sind wirklich am besten geeignet.

Save-the-Date3

Die Magnete bekommt Ihr auch in jedem Bastelladen. Ihr solltet nur darauf achten, dass sie groß genug sind. Bei den ersten, die ich gekauft habe hat einer nicht gelangt und ist gnadenlos am Kühlschrank runtergerutscht. Da hab ich einfach zwei aufgeklebt.

Save-the-Date4

Das ganze macht Ihr am einfachsten mit dem beliebten allrounder der Heißklebepistole.

Save-the-Date5

Save-the-Date6

Die Magnete waren nun fertig gestempelt aber einfach so in einem Umschlag schicken? Das fand ich irgendwie doof. Also habe ich auch hier wieder eine Vorlage erstellt und diese zu einer Druckerei geschickt, die ganz in der nähe ist. Die Druckerei Hess & Co. ist eine ganz toller Familienbetrieb, die sich wirklich toll um den Kunden kümmern. Mir ist es persönlcih immer sehr wichtig, einen Ansprechpartner vor Ort zu haben und nicht einfach irgendwo im Internet zu bestellen. Ich habe Papiermuster bekommen und konnte mir so aussuchen, was mir am besten gefällt. Der Druck ging dann auch ganz fix und ich konnte meine Karten abholen. Wir haben uns für Kraftpapier entschieden. Ich liebe Kraftpapier und werde es definitiv auch für die Einladungen verwenden. Natürlich werde ich auch hier mit der Druckei meines vertrauens zusammen arbeiten 🙂

Save-the-Date7

So sehen die fertigen Karten mit dem Save-the-Date Stempel aus. Ich hoffe sie gefallen Euch und ich habe euch vielleicht auf ein paar Ideen gebracht.

Save-the-Date8

 

Liebe Grüße

Melanie

Mrz 27 2015
| Kategorie(n): DIY

Meine Leidenschaft ist ja das basteln und gestalten. Beim Einkauf durch meinen Lieblingsshop habe ich die tollen Pappzahlen gefunden. Unbehandelt noch nicht wirklich ein Hingucker aber Ihr könnt sie ganz verschieden gestalten. Lasst sie als Tischnummern für eure Hochzeit in eurem Stil erstrahlen.

Für euch habe ich mich mal an zwei verschiedene Ideen gewagt. Einmal die Glitter-Flitter Variante für die Braut die auf Bling-Bling steht und einmal eine Vintage Natur Variante für die romantische Naturliebende Braut.

TischnummernDIY13

Für die Glitter Variante braucht Ihr:

Pappzahlen
Glitter
Spezialkleber für Glitter

 

1. Pappzahl mit dem Kleber einpinseln. Der Spezialkleber lohnt sich wirklich zu kaufen. Er ist Speziell für Glitter geeignet, da er Glasklar trocknet und keine Bläschen bildet

2. Glitter über die Zahl streuen

3. Kurz warten und den restlichen Glitter abklopfen

4. Das ganze mit den restlichen Seiten auch machen. Bitte drauf achten, dass Ihr jede Seite ordentlich trocknen lasst, sonst kann der Glitter verlaufen

TischnummernDIY2

TischnummernDIY3

TischnummernDIY4

Eigentlich bin ich nicht so der Glitter Fan aber die Tischnummern finde ich richtig Klasse. Damit die Nummern nicht eure Hände vollglittern, könnt Ihr sie nochmal mit Klarem Sprühlack fixieren, dann kann bestimmt nichts mehr passieren.

Die nächste Variante ist für die Naturliebhaber. Die Tischnummern habe ich bei dieser Variante nämlich mit Moos beklebt. In diesem Fall nicht mit echtem, da ich keins bekommen habe. Aber das Dekomoos von der Rolle funktioniert auch super.

TischnummernDIY12

Für die Moos Variante braucht Ihr:

Pappzahlen
Moos
Bastelkleber der klar trocknet

1.  Moos anlegen und in die richtigen Formen schneiden. Da mein Moss auf einer Rolle war, musste ich stückeln, dass fällt aber kaum auf

2. Pappzahl mit dem Kleber einpinseln

3. Moos fest andrücken und kurz warten

4. Das ganze mit den restlichen Seiten auch machen. Bitte drauf achten, dass Ihr jede Seite ordentlich trocknen lasst, sonst kann sich das Moos noch verschieben

TischnummernDIY6

TischnummernDIY7

TischnummernDIY8

TischnummernDIY10

Zwei simple Ideen mit großer Wirkung und auch für die mit linken Händen eigentlich eine machbare Bastelanleitung. Probiert es einfach mal aus. Ihr könnt die Pappzahlen auch mit Wolle einwickeln oder mit Knöpfen bekleben. Der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt. Viel Spaß!

Liebe Grüße,

Melanie

 

Mrz 26 2015
| Kategorie(n): DIY, Tipps & Tricks

Gastgeschenke sind ja immer eine schöne Überraschung. Es gibt mittlerweile so viele tolle Ideen für Gastgeschenke. Mir gefallen besonders die, bei denen das Gastgeschenk auch gleich die Funktion des Namenskärtchens übernimmt. Die Liebe Stephanie Juliette Rinner hat sich letztes Jahr im Sommer mit Mein Keksdesign selbstständig gemacht und hat es sich seit dem zur Aufgabe gemacht, aus dem einfachen Keks, sehenswerte süße Einzelstücke zu entwerfen.

Ihr Wissen gibt sie mit voller Hingabe in Ihren Keks-Workshops, privaten Keks-­Party ́s, Kindergeburtstagen und auf Braut-­Party ́s weiter. Auf Ihrem Blog und Ihren Newslettern teilt Sie regelmäßig mit Keksverliebten tolle Rezepte und Dekoideen. Besonders die personalisierten Geschenkideen und regelmäßigen Videoanleitungen sind echte inspirationen.

Für uns hat Sie heute eine tolle Anleitungen für einen Namenskeks als Gastgeschenk im Gepäck. Der ist wirklich nicht schwer und sollte für alle, die schonmal mit Rührschüssel und Ofen zu tun hatten, einfach zu backen sein. Beim verzieren der Kekse braucht es eventuell ein wenig Übung aber ich bin mir sicher, dass Ihr das auch schafft.

MeinKeksdesign6

 

Namenskeks als Gastgeschenk

Keksrezept
100g feiner Zucker
125g Butter
zwei mittelgroße Eier
eine Vanilleschote oder 1 TL Vanilleessenz
eine Prise Salz
400g Weizenmehl

Die Zuckermischung mit den Eiern cremig rühren und die Butterflocken hinzufügen. Nach Belieben einen TL Vanilleessenz oder eine Stange Bourbon Vanille mit einer Prise Salz beimengen.

Schaumig rühren und nach und nach das gesiebte Mehl unterheben und kneten bis eine geschmeidige Teigkugel entsteht. Für ein perfektes Ergebnis den Teig entweder bereits am Vorabend zubereiten oder vor der weiteren Verarbeitung min. zwei Stunden kühl ruhen lassen.

Anschließend Mehl auf der Arbeitsplatte verteilen, den Teig ca. 5mm dick ausrollen und die Lieblingskeksmotive ausstechen. Den Backofen auf 170 Grad (Umluft) vorheizen und die Kekse 6-­10min backen. Das Rezept reicht für bis zu 45 Stück (je nach Motiv und Größe).

Royal Icing Rezept
Das Grundrezept der Eiweißspritzglasur besteht aus fein gesiebtem Puderzucker, frischem
Eiweiß, ein paar Tropfen Wasser und je nach Geschmack feinen Aromen.

4 Eiweiß
ca. 1.000g Puderzucker (je nach Größe der Eier)

Den Puderzucker in eine Schüssel sieben und mit den anderen Zutaten ca. 5 min mit dem Mixer oder der Küchenmaschine glattrühren. So lange verrühren, bis eine zähe weiße Masse entsteht. Sofern die Spritzglasur nichts sofort verwendet wird, unbedingt luftdicht verschließen, damit sie nicht vertrocknet.

Bei Bedarf mehr Wasser hinzufügen, so dass eine zähflüssige Konsistenz (ähnlich Zahnpasta) herauskommt. Diese verwenden wir für Ränder, Blumen und Schriftzug. Um aus der zähflüssigen Konsistenz eine dünnflüssige zu erhalten, Tröpfchenweise Wasser beimengen, bis die Glasur von selber vom Löffel läuft. Wenn die gewünschten Ergebnisse erzielt werden, die unterschiedlichen Glasuren luftdicht verschließen. Je nach Belieben kann nur mit dem Einfärben begonnen werden.

Benötigtes Equipment
Einweg-­Spritzbeutel die mit verschiedenen Tüllen kombinierbar sind. Für dünnflüssige Glassuren eigenen sich Dosierflaschen besonders gut.

MeinKeksdesign4

Dekorieren der Kekse

1. Keks mit der festen Spritzglasur in Hellrosa umranden

MeinKeksdesign1

2. Keks mit der flüssigen Glasur in Hellrosa ausfüllen. Der Keks muss dafür min. 4 Stunden oder am besten über Nacht getrocknet sein.

MeinKeksdesign2

3. Für die kleinen Blümchen und den Schriftzug eine feste Glasur z.B. in Weiß wählen. Für ein edles Finish Goldpuder mit ein paar Tropfen Alkohol zu einer dicken Masse anrühren und mit einem feinen Pinsel auftragen.

MeinKeksdesign3

Fertig ist euer Keks-Gastgeschenk. Gar nicht so schwer oder ? Ich werde die Kekse auf alle Fälle ausprobieren. Wenn nicht für unsere Hochzeit dann definitiv für den nächsten Geburtstag oder eine Babyparty.

Feb 03 2015
| Kategorie(n): DIY

Hallo,
Ich bin ja nunmal auch im Moment schon mitten in unserer Hochzeitsplanung und schaue mir viele viele Bilder an. Manchmal sehe ich so viele Bilder online und in Hochzeitszeitschriften, dass ich nur noch überfordert bin. Wenn das passiert, dann brauche ich auch mal 2 Tage Auszeit vom Thema Hochzeit. Beim einkaufen vor 2 Wochen sind mir Holzscheiben aufgefallen. Mit solchen wollte ich unbedingt unsere Save-the-Date Karten machen und habe mir einen ganzen Haufen der Holzscheiben gekauft. Ich hatte eigentlich vor, diese selber aus abgebrochenen Ästen zu sägen und zu trocknen, aber die waren so günstig, dass ich zuschlagen musste. Die Holzscheiben sind für alles zu gebrauchen und so habe ich mir die Idee mit den Platzkarten ausgedacht. Papierkärtchen kann sich ja jeder drucken lassen.

Platzkarten aus Holzscheibe-7

 

Um die schönen Platzkarten selbst zu machen braucht Ihr folgendes:

Holzscheiben
schwarzer Stift
Bleistift
Wildlederband

Platzkarten aus Holzscheibe-1

Ihr habt die Wahl. Entweder Ihr habt eine wunderschöne Handschrift und schreibt freihand auf die Holzscheibe oder Ihr macht es wie ich. Ich habe den Namen in meiner Lieblingsschriftart ausgedruckt. Dann schneidet Ihr den Namen zurecht und legt ihn auf die Holzscheibe. Danach fahrt Ihr mit einem Bleistift die Linien nach. Macht das ruhig mit etwas Druck.

Platzkarten aus Holzscheibe-2

Auf dem Foto könnt Ihr nun mehr schlecht als recht den Abruck erkennen. Im Licht seht Ihr ihn sehr gut.

Platzkarten aus Holzscheibe-3

Jetzt müsst Ihr nur noch mit einem schwarzen Stift die Linien nachzeichnen. Lasst euch Zeit und benutzt verschiedene Stifte, falls Ihr wie ich so eine Schrift verwendet. Am besten fahrt Ihr vorher alles mit einem Fineliner nach.

Platzkarten aus Holzscheibe-4

Wenn Ihr die Schrift fertig habt, dann bohrt nun die Löcher für das Wildlederband

Platzkarten aus Holzscheibe-5

und  fädelt das Wildlederband durch. An der Serviette befestigen und fertig.

Platzkarten aus Holzscheibe-6

Platzkarten aus Holzscheibe-9

Platzkarten aus Holzscheibe-8


Ich finde diese Platzkarten sind eine wunderschöne und individuelle Alternative zu den langweiligen Papierkarten.

Liebe Grüße,

Melanie

Mai 23 2017
| Kategorie(n): Farben, Inspirationen, Stile
       

Ich liebe die 50er Jahre. Tolle Musik, superschöne Kleider und einfach dieses besondere etwas. Ich bin totaler Fan dieses Jahrzehnts und habe selbstverständlich auch ein Petticoat-Kleid mit Blumenmuster in meinem Schrank.

Genau deshalb habe ich mich total gefreut, als mich Rebekka von Rebekka Weiland Fotografie gefragt hat, ob ich die Bilder ihres 50s Bridal Shower Shootings veröffentlichen möchte. Da konnte ich ja gar nicht nein sagen.

Die Idee von Rebekka für das Bridal Shower Shooting zum Motto „50s Ballerina Bride“

„Die Bridesmaids und die Trauzeugin entführen die Braut statt zum JGA zu einem Picknick ins Grüne. Passend zum Motto gibt es Milchshakes, Cocktails der 50er Jahre und Fingerfood. Die Braut wird wie bei einer Bridal Shower üblich, mit kleinen Geschenken, die sie für ihre Ehe gut gebrauchen kann, überrascht. Etwa ein handbesticktes Taschentuch für ihre Tränchen bei der Trauzeremonie, Dessous, Mädchenkram und sehr persönliche, lieb geschriebene Karten der anwesenden Damen. Die Papeterie enthält außerdem eine kleine Karte, auf die die Gäste der Bridal Shower der angehenden, sehr gerne kochenden Braut ihre Lieblingsrezepte hinterlassen können. Auf der Rückseite wäre Platz für einen kleinen Gruß und ein paar liebe Worte.“

Die Braut sieht so zauberhaft aus. Haare und MakeUp von J.K Event & Brautstyling lassen die Braut ganz nostalgisch wirken. Das Kleid ist ein Flohmarktfund und ist ein Traum. Den Brautstrauß hat Manuela von Floral Werk Manuela Köhler gebunden. Ich kann mich an den Farben gar nicht satt sehen und Sukkulenten finde ich persönlich immer ganz super.

Als ich die Bilder zum ersten mal gesehen habe ist mir der Ring sofort ins Auge gefallen. Ein wunderschönes Erbstück in das ich mich total verliebt habe.

Jetzt möchte ich euch aber nicht länger warten lassen. Schaut euch die Bilder an und lasst euch in eine andere Zeit versetzen. Zumindest für eine kurze Zeit.

 

Fotografie: Rebekka Weiland Fotografie
Floristik: Floral Werk Manuela Köhler
Haare und Make-Up: J.K Event & Brautstyling
Kleid: Flohmarktfund
Ring und Handtasche: Erbstücke
Papeterie: Rebekka Weiland
Kreidetafel und Ringrahmen: DIY

 

 

Jun 24 2015
| Kategorie(n): Farben, Inspirationen, Stile
   

Heute gibt es eine kleine Premiere. Ich zeige euch das erste Engagement Shooting auf Brautalarm. Die liebe Carolin von Carito Photography hat mir diesen Shoot für euch geschickt. Mit verschiedenen Dienstleistern aus München sind diese schönen Bilder entstanden. Unter dem Titel „Cafe d’Amour“ wurden Martha und Pascal, die auch im echten Leben über beide Ohren verliebt sind, im Bilou Kitchen in München fotografiert. Die Bilder zeigen einen romantischen Antrag mit vielen DIY Elementen. Die zuckersüßen Kekse in Herform sind von Mein Keksdesign und die Keksschachtel ist natürlich DIY. Die Dienstleister hinter dieser Idee wollen auch den Männern zeigen, dass es nicht immer 100 rote Rosen und Champagner sein müssen. Das Keksherz mit der einen wichtigen Frage „Willst du meine Frau werden?“ berührt mich zumindest tausend mal mehr und wenn dieser dann auch noch vom Zukünftigen selbstgebacken wurde, dann muss er auch nicht so perfekt aussehen, wie der von Mein Keksdesign. Also Männer traut euch einfach mal etwas neues auszuprobieren. Eure Frauen werden es bestimmt lieben.

 

DIY-engagement-session-in-München-Carito-Photography-1

DIY-engagement-session-in-München-Carito-Photography-2

DIY-engagement-session-in-München-Carito-Photography-4

DIY-engagement-session-in-München-Carito-Photography-6

DIY-engagement-session-in-München-Carito-Photography-8

DIY-engagement-session-in-München-Carito-Photography-13

DIY-engagement-session-in-München-Carito-Photography-14

DIY-engagement-session-in-München-Carito-Photography-16

DIY-engagement-session-in-München-Carito-Photography-18

DIY-engagement-session-in-München-Carito-Photography-20

DIY-engagement-session-in-München-Carito-Photography-21

DIY-engagement-session-in-München-Carito-Photography-22

DIY-engagement-session-in-München-Carito-Photography-23

DIY-engagement-session-in-München-Carito-Photography-25

DIY-engagement-session-in-München-Carito-Photography-26

DIY-engagement-session-in-München-Carito-Photography-28

DIY-engagement-session-in-München-Carito-Photography-30

DIY-engagement-session-in-München-Carito-Photography-35

Fotografie: Carito Photography
Make Up & Haare: Ramona von Hairytale & Beauty
Ring: Renésim
Kekse: Mein Keksdesign
Styling, Blumen und Keksschachtel: DIY
Location: Bilou Kitchen in München
Models: Martha & Pascal

« Ältere Einträge |

Return to Top ▲Return to Top ▲